Vollzug der Wirtschaftspläne (2. Quartal 2019) der Sondervermögen der Stadt Bergkamen

Betreff
Vollzug der Wirtschaftspläne (2. Quartal 2019) der Sondervermögen der Stadt Bergkamen
Vorlage
11/1629
Aktenzeichen
fi-wz
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Der Betriebsausschuss nimmt die Vorlage der Verwaltung – Drucksache Nr. 11/1629 – zur Kenntnis.

 

Sachdarstellung:

 

Nach § 20 EigVO NRW hat die Betriebsleitung den Bürgermeister und den Betriebsausschuss vierteljährlich einen Monat nach Quartalsende über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen sowie über die Ausführung des Vermögensplanes schriftlich zu unterrichten. Außerdem soll gem. §10 EigVO NRW eine geeignete Überwachung zur Erhaltung des Vermögens und der Leistungsfähigkeit inkl. Risikofrüherkennung erfolgen.

 

In Zukunft sollen quartalsweise einheitliche und standardisierte Berichte von den Sondervermögen Stadtbetrieb Entwässerung Bergkamen (SEB), EntsorgungsBetriebBergkamen (EBB) und Betrieb BreitBand Bergkamen (BBB) dem zuständigen Betriebsausschuss zugeleitet werden. Sinn dieser Berichte soll sein, über die Entwicklung der Erträge und Aufwendungen sowie über die Abwicklung des Vermögensplanes und über die aktuelle Lage zu unterrichten. Der Bericht für das 2.Quartal 2019 ist in der Anlage beigefügt.

 

Dieser neu konzipierte Quartalsbericht soll des Weiteren den mündlichen Bericht im Betriebsausschuss ersetzen. Es ist geplant die Berichte für das 3. Quartal und 4. Quartal 2019 in dieser standardisierten Form Ende Oktober bzw. Ende Januar an die Betriebsausschussmitglieder zu versenden.

 

Sollten Sie zu den Quartalsberichten Fragen haben, können Sie diese gerne per E-Mail an Herrn Fischer senden. Die gesammelten Fragen werden dann in der folgenden Betriebsausschusssitzung beantwortet. Es wird darum gebeten, die Anfragen mit ausreichendem Vorlauf vor den Ausschusssitzungen zu stellen.

 

Die Anlage 1 wurde am 20.08.2019 an die Betriebsausschussmitglieder versandt.

 

 

 

 

Bestandteile dieser Vorlage sind:

1. Das Deckblatt

2. Der Beschlussvorschlag und die Sachdarstellung

3. 1 Anlage

 

Der Bürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

 

Ulrich

Betriebsleiter BBB und Stadtkämmerer

Der Bürgermeister

In Vertretung

 

 

 

 

 

Dr.-Ing. Peters

Betriebsleiter SEB/EBB

 

Amtsleiter

 

 

 

 

 

Marquardt

Sachbearbeiter

 

 

 

 

 

Fischer