Bericht über die aktuelle Situation zu den Partnerstädten

Betreff
Bericht über die aktuelle Situation der Beziehungen zu den Partnerstädten der Stadt Bergkamen
Vorlage
11/0239
Aktenzeichen
ajl-ho
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Der Haupt- und Finanzausschuss des Rates der Stadt Bergkamen nimmt die Vorlage Drucksache Nr. 11/0239 zur Kenntnis.

 

Sachdarstellung:

 

Im Berichtszeitraum wurden zusammenfassend 28 Begegnungen mit den Bergkamener Partnerstädten bzw. der Freundschaftsstadt Hettstedt geplant, organisiert und durchgeführt. Eingeschlossen ist die verwaltungsmäßige Unterstützung der Begegnung des Deutsch-Englischen Freundeskreises Spen Valley.

Insgesamt haben 371 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aktiv daran teilgenommen, d.h. es sind Besuchsgruppen ins Ausland bzw. nach Hettstedt gereist oder haben in Bergkamen an einer Begegnung teilgenommen, einen Gast betreut oder aufgenommen.

 

Alle Maßnahmen trugen dazu bei, die Kenntnisse über die Partnerstädte und -länder zu erweitern sowie den Kontakt bzw. den Dialog weiter zu intensivieren.

 

Besonders zu erwähnen ist, dass sich der langjährige Bürgermeister der französischen Partnerstadt Gennevilliers, Jacques Bourgoin, sowie sein für Städtepartnerschaften und internationale Beziehungen zuständige Beigeordnete Mohamed Bellouch im März 2014 nicht mehr zur Wahl stellten.

 

Zudem verlor der Bürgermeister der türkischen Partnerstadt Taşucu bedingt durch die dortige Gebietsreform und damit verbundene Eingemeindung der Kleinstadt zum 31. März 2014 in die Kreisstadt Silifke sein Amt als Bürgermeister.

 

Im Frühjahr 2014 haben die folgenden neuen Verantwortlichen in den entsprechenden Partnerstädten ihre Ämter angetreten:

 

            Patrice Leclerc                        Bürgermeister der Stadt Gennevilliers

            Daniel Berder                         Ratsmitglied zuständig für internationale Beziehungen und

                                                            Städtepartnerschaften

            Dr. Mustafa Turgut              Bürgermeister der Stadt Silifke

Halil Riza Ergün Kommunaler Rechtsbeistand und Kontaktperson für
städtepartnerschaftliche Belange

 

Mit Unterzeichnung des neuen Vertrages am 13. Oktober 2014 ging die bisherige Partnerschaft mit der türkischen Stadt Taşucu auf die Kreisstadt Silifke über.

 

Darüber hinaus wurde im Hinblick auf das bevorstehende 25-jährige Städtefreundschaftsjubiläum zwischen Bergkamen und der sachsen-anhaltinischen Stadt Hettstedt (27.10.2015) dort im Rahmen des Zwiebelmarktes am 18.10.2014 in einem Festakt der „Bergkamener Platz“ eingeweiht.

 

Die Stadt Gennevilliers widmete in einem neuen Viertel neben ihren anderen Partnerstädten Bergkamen eine Straße mit dem Namen „Rue de Bergkamen“. Die Übergabe an die Öffentlichkeit erfolgte am 6. Dezember 2014.

 

Schließlich wurde die verwaltungsmäßige Abwicklung der Austauschmaßnahmen des „Deutsch-Englischen Freundeskreises Spen Valley“, die in diesem Jahr in Bergkamen stattfand, vom Bereich Städtepartnerschaften übernommen.

 

 

Begegnungsprojekte 2014

 

 

Gennevilliers

 

12.01.2014.                 Neujahrsempfang

Auf Einladung von Bürgermeister Roland Schäfer reisten der französische Bürgermeister Jacques Bourgoin sowie sein für Städtepartnerschaften und internationale Beziehungen zuständige Beigeordnete Mohamed Bellouch und der städtische Mitarbeiter Ridha Guessoum zum Neujahrsempfang an.

Da sich sowohl Jacques Bourgoin wie auch Mohamed Bellouch im März 2014 nicht mehr zur Wahl stellen ließen, wurden sie im Rahmen dieser Veranstaltung geehrt. Jacques Bourgoin, der seit 2001 als Bürgermeister die Geschicke der Städtepartnerschaft steuerte, erhielt die Silbermedaille der Stadt Bergkamen und Mohamed Belloch, der ebenfalls seit 2001 mit sehr viel Engagement für die Begegnungen beider Städte eintrat, wurde mit der Bergkamener Ehrennadel ausgezeichnet.

 

 

06. - 08.06.                  16. Bergkamener Hafenfest / Teilnahme am Drachenbootrennen

Erneut kämpften französische Jugendliche gemeinschaftlich mit einem polnischen Team im „Twin Town Boat“ beim alljährlichen Drachenbootrennen im Rahmen des Hafenfestes.

Trotz der Tatsache, dass die Teilnahme am Finale reine Utopie war, hatte man bei den Rennen sehr viel Spaß miteinander.

 

20. - 22.06.                  Stadtfest / 90. Jubiläum des CSMG in Gennevilliers

Der Wechselseitigkeit – dem Prinzip von städtepartnerschaftlichen Begegnungen – folgend, besuchte eine Jugendgruppe die Stadt Gennevilliers und nahm an den Feierlichkeiten zum Stadtfest sowie dem Jubiläum des CSMG (Club sportif multisport gennevillois) – dem Dachverband des Sportes in Gennevillliers – sowie an sportlichen Aktivitäten und Wettkämpfen teil.

 

03.02. – 30.06.                        Projekt „Deutsche Muttersprachler bzw. Muttersprachlerinnen“ – Aus-                            landsstudium von Anna Maria Löchteken in Gennevilliers

In unregelmäßigen Abständen sucht die Partnerstadt Gennevilliers deutsche Studenten/Studentinnen, die mit Unterstützung des Programmes „Erasmus“ in Paris studieren und parallel ihre eigenen Sprachkenntnisse an Kinder weitergeben wollen. Als Gegenleistung bietet Gennevilliers den Studenten ein kostenfreies, möbliertes Zimmer in einer Wohngemeinschaft.

Durch den verstärkten Einsatz von deutschen Muttersprachlern bzw. Muttersprachlerinnen in den Elementarklassen erhofft man sich einen Zugewinn beim Interesse der Kinder an der deutsche Sprache und damit einen Anstieg der Deutschklassen an den weiterführenden Schulen, was mittel- bis langfristig hoffentlich zum Aufleben des Schulaustausches zwischen beiden Städten führen wird.

Auf die verschiedenen Ausschreibungen über die Presse, soziale Netzwerke und bei den einschlägigen Universitäten bewarb sich Anna Maria Löchteken – eine Studentin der Westfälischen Wilhelms-Universität – erfolgreich und nahm an diesem Projekt ebenfalls mit Erfolg teil.

Leider gab es keine Bergkamener Bewerber bzw. Bewerberinnen.

 

21.10. – 02.11.                        Bürgergruppe zum Bergkamener Lichtermarkt

Die Gruppe reiste – wie zwei Jahre vorher – an, um eine der herausragenden Bergkamener Veranstaltungen zu „genießen“. Über den Stadtrundgang durch Bergkamen hinaus erfuhren die Besucher bei einer Stadttour auch Wissenswertes über die Stadt Münster und den Westfälischen Frieden. Darüber hinaus blieb aber auch Zeit, die mit den Gastfamilien verbracht werden konnte.

Außerdem wurde der Aufenthalt, bei dem auch der neue für internationale Beziehungen zuständige Stadtverordnete Daniel Berder und der Städtepartnerschaftsbeauftragte Ridha Guessoum zugegen waren, genutzt, um die Projekte für 2015 zu besprechen.

 

21. - 23.11.                  Foire aux Vins (Weinmarkt)

Eine 9-köpfige Delegation nahm am traditionellen Weinmarkt in der französischen Partnerstadt teil.

Zum ersten Mal wurde eine kleine, aber feine Auswahl hiesiger Erzeugnisse und deutscher Weine, die von den Eheleuten Hegemann auf ihrem Hof in Overberge vertrieben werden, zum Probieren und Verkauf angeboten. Überzeugt von der deutschen Qualtiät fanden sämtliche Artikel einen sehr guten Absatz.

 

05. – 06.12.                 Einweihung der „Rue de Bergkamen“ in Gennevilliers

Im neuen „Eco-Quartier“ – ein Stadtteil, der auf dem ca. 7 ha großen Gelände der ehemaligen Firma Chausson (Fahrzeugkarosseriebau) ensteht und der neben generationsübergreifenden Wohnmodellen auch ökologische Aspekte berücksichtigt – wurde als Zeichen der langjährigen Freundschaft und lebendigen Partnerschaft jeder Partnerstadt von Gennevilliers eine Straße gewidmet.

Eine kleine Delegation um Bürgermeister Roland Schäfer nahm an der Einweihung der „Rue de Bergkamen“ teil.

 

 

Hettstedt

 

12.01.                           Neujahrsempfang in Bergkamen

Der Einladung von Bürgermeister Roland Schäfer zum Neujahrsempfang, die alle zwei Jahre an die Partnerstädte ausgesprochen wird, folgte eine 4-köpfige Delegation aus Hettstedt, die von Bürgermeister Danny Kavalier angeführt wurde.

 

23.01                           Neujahrsempfang in Hettstedt

Im Gegenzug dazu folgten der stellvertretende Bürgermeister Kay Schulte und Fachdezernent Manfred Turk der Einladung des Bürgermeisters der Stadt Hettstedt und nahmen an der Nachmittagsveranstaltung teil.

01. – 04.05.                 Freiwillige Feuerwehr Bergkamen in Hettstedt

Zum ersten Mal seit Bestehen der Städtefreundschaft mit Hettstedt besuchte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bergkamen die sachsen-anhaltinische Partnerstadt. Neben Präsentationen und Diskussionen zum Thema Feuerwehr wurde den Bergkamener Helfern ein interessantes Rahmenprogramm geboten.

Die Gegeneinladung nach Bergkamen im Jahre 2015 wurde bereits ausgesprochen.

 

07. – 08.06.                 16. Bergkamener Hafenfest

Eine 8-köpfigen Delegation um den Bürgermeister Danny Kavalier ließ sich über die Einzelheiten der Organisation einer solchen Veranstaltung informieren und genoss das Hafenfest in Bergkamen.

 

12. – 13.07.                 Jakobus-Lauf beim SV Blau/Weiß in Hettstedt

08. – 09.11.                 Sportfreunde SV Blau/Weiß beim Barbara-Lauf in Bergkamen

Die Lauf-Begegnungen zwischen dem SuS Oberaden und dem SV Blau/Weiß Hettstedt sind seit vielen Jahren fester Bestandteil der städtepartnerschaftlichen Begegnungsprojekte mit Hettstedt. Im Sommer liefen 35 Bergkamener Läufer beim „Jakobus-Lauf“ in Hettstedt mit, um im November 20 Hettstedter Sportler nicht nur zum Bergkamener Barbara-Lauf zu begrüßen, sondern auch das 30. Jubiläum dieser Traditionsveranstaltung miteinander zu feiern.

 

12. – 13.07.                 Bürgerschützen-Kompagnie Hettstedt 1441 e.V. in Bergkamen

21. – 23.11.                 Schützenverein Rünthe 1848 e.V. in Hettstedt

Wie bereits in den vergangenen Jahren folgte zunächst der Bürgerschützen-Kompagnie Hettstedt 1441 e.V. der Einladung des Schützenvereines Rünthe 1848 zum traditionellen Kaiserball nach Bergkamen, um dann im November gemeinsam in Hettstedt zu feiern.

 

17. – 18.10.                 Hettstedter Zwiebelmarkt

Auf Einladung des Hettstedter Bürgermeister Danny Kavalier reiste Bürgermeister Schäfer gemeinsam mit Bergkamener Fraktionsvorsitzenden zur genannten Veranstaltung. Dort bekamen die Delegationsteilnehmer bei einer Stadtführung einen Einblick in die Entwicklung der Stadt. Ein besonderes Ereignis dieses Aufenthaltes war jedoch die Einweihung des „Bergkamener Platzes“, der vor dem Hintergrund des bevorstehenden 25-jährige Städtefreundschaftsjubiläums zwischen Bergkamen und der sachsen-anhaltinischen Stadt Hettstedt (27.10.2015) der Öffentlichkeit übergeben wurde.

 

14.12.                          Oberadener Weihnachtsmarkt – Percussion-Formation

                                    „Drum line“ aus Hettstedt

Auch in diesem Jahr bereicherte eine 14-köpfige Rhythmus-Formation aus den Reihen des Hettstedter Spielmannzuges 1919 e.V. am Veranstaltungssonntag den Oberadener Weihnachtsmarktes mit einer ganz besonderen Art von Musik.

Ein Führung durch das Stadtzentrum und ein Besuch der Eishalle rundete den Besuch in Bergkamen ab.

 

 

Taşucu / Silifke

 

10. – 15.01.                 Neujahrsempfang in Bergkamen

Eine 7-köpfige Abordnung aus der Verwaltung der Partnerstadt Taşucu unter der Leitung des Bürgermeisters Yaşar Açikbaş besuchte Bergkamen, um am Neujahrsempfang teilzunehmen.

Vor dem Hintergrund der seinerzeit bevorstehenden türkischen Gebietsreform und dem damit verbundenen möglichen Amtsverlust erhielt Yaşar Açikbaş für seine langjährigen Verdienste um die städtepartnerschaftlichen Beziehungen die Silbermedaille der Stadt Bergkamen.

 

18. – 25.04.                 Erstbesuch in der neuen türkischen Partnerstadt Silifke

Im Zuge der türkischen Gebietsreform wurde zum 31.03.2014 die bisherige Partnerstadt Taşucu in die Kreisstadt Silifke eingemeindet und Herr Dr. Mustafa Turgut als neuer Bürgermeister der Stadt Silifke gewählt.

Der Erstbesuch unter „neuen Bedingungen“ wurde von einer 3-köpfigen Delegation um Fachdezernent Manfred Turk vollzogen.

 

 

 

 

 

 

 

09. – 14.10.                 Antrittsbesuch durch BM Roland Schäfer / Unterzeichnung des neuen                                     Städtepartnerschaftsvertrages

Ziel dieser Reise von Bürgermeister Roland Schäfer war es, dem neuen Bürgermeister Dr. Mustafa Turgut seine Aufwartung zu machen.

Da aufgrund der Eingemeindung der Stadt Taşucu in die Kreisstadt Silifke der ursprünglich geschlossene Städtepartnerschaftsvertrag nach türkischem Rechtsverständnis hinfällig geworden war, musste ein neuer Vertrag zwischen Bergkamen und Silifke geschlossen werden. Dieser Abschluss erfolgte im Rahmen dieser Begegnung am 13.10.2014.

Zudem wurde der Aufenthalt in Silifke genutzt, um erste Projekte anzusprechen..

 

02. – 06.11.                 Gegenbesuch des neuen Bürgermeisters Dr. Mustafa Turgut in Berg-

                                    kamen

Bürgermeister Dr. Mustafa Turgut reiste mit einer kleinen Delegation an, um Näheres über Bergkamen zu erfahren. Neben einer ausführlichen Stadtrundfahrt informierten sich die Delegationsteilnehmer u.a. über deutschen Verwaltungsstrukturen sowie das Thema Müllentsorgung bzw. –verwertung.

Der Eintrag ins goldene Buch der Stadt Bergkamen und ein interessantes Rahmenprogramm rundeten den Erstbesuch in Bergkamen ab.

 

 

Wieliczka

 

31.03. – 06.04. Austausch des Städtischen Gymasiums Bergkamen mit der ZSZ        (Ökonomisches Lyzeum) Wieliczka

Als Gegenmaßnahme zum Besuch der Bergkamener Gruppe in Wieliczka im Jahre 2013 wurde eine 17-köpfige Jugendgruppe (mit Begleitern) des Zespol Szkół Zawodowych (ZSZ – Ökonomisches Lyzeum) aus Wieliczka in Bergkamen begrüßt.

Bei gemeinsamen Aktivitäten, dem Aufenthalt in Familien sowie einem interessanten Rahmenprogramm wurden Sprachbarrieren problemlos überbrückt und man freut sich auf den Besuch in Wieliczka im nächsten Jahr.

 

06. – 10.06.                 Hafenfest / Teilnahme am Drachenbootrennen und Gemeinschaftsprojekt                                Folkloregruppe „Sułkowianie“ - Schreberjugend Bergkamen

Zum ersten Mal kämpften auch polnische Jugendliche im sogenannten „Twin Town Boat“. Gemeinsam mit dem französischen Team aus Gennevilliers gehörte man beim alljährlichen Drachenbootrennen sicherlich nicht zu den Schnellsten, aber man hatte bei den Rennen sehr viel Spaß miteinander.

Gleichzeitig gab es erstmalig eine Begegnung zwischen der Bergkamener Schreberjugend und einer polnischen Folkloregruppe, die zudem auch zum Programm des Hafenfestes beitrug. Die unterschiedlichen Stilrichtungen waren Thema bei den Gesprächen und es wurde ein Wiedersehen mit gemeinsamem Auftritt zu den KINGA-Tagen in Wieliczka für das Jahr 2015 geplant.

Dieses Projekt konnte mit der Förderung durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk realisiert werden.

 

26. – 30.06.                 30. Internationales Volleyballturnier in Bergkamen

Seit vielen Jahren ist diese Maßnahme fester Bestandteil der Begegnungsprojekte. Jeweils im Wechsel in Bergkamen und Wieliczka treffen sich junge SportlerInnen, um im Volleyball-Spiel gegeneinander anzutreten.

Ausnahmsweise traf man sich in diesem Jahr erneut in Bergkamen, was bereits im letzten Jahr der Fall war. Grund dafür war das 30. Jubiläum des Internationalen Volleyballturnieres des SuS Oberaden.

Dieses Projekt, das ebenfalls mit der Förderung des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes realisiert wurde, ist ein Beispiel für langfristige Begegnungen.

 

23. – 27.07.                 KINGA-Tage in Wieliczka

In der Serie der alljährlich durchgeführten Bürgerreisen, wurden in diesem Jahr Bürger zu einer gleichnamigen Reise in die Partnerstadt Wieliczka eingeladen.

Dieser Einladung folgten 35 Bürgerinnen und Bürger, die neben der Besichtigung der Partnerstadt sowie Krakaus auch eine Floßfahrt auf dem Dunajec genießen konnten.

An den KINGA-Tagen nahmen – wie in jedem Jahr – auch wieder Vertreter der Stadt Bergkamen teil, um die dortige Bevölkerung mit westfälischen Spezialitäten zu verköstigen.

 

 

 

 

 

 

06. – 13.10.                 Jugendbegegnung unter dem Motto „Jugend-Leader“ in Wieliczka

Das Streetworkteam des Jugendamtes der Stadt Bergkamen begleitete 11 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 20 Jahren bei dieser internationalen Begegnung in Wieliczka.

Dieses Projekt - bei dem sich organisatorisch in die Jugendarbeit eingebundene Jugendliche und solche, die noch unorganisiert sind, aber perspektivisch an die Organe der Jugendarbeit herangeführt werden sollen, treffen - hat sich nach der ersten Begegnung im Jahre 2009 inzwischen etabliert.

 

03. – 07.12.                 REVAG-Geschichtskreis in Wieliczka

Eine 15-köpfige Abordnung des REVAG-Geschichtskreises besuchte auf Einladung unserer Partnerstadt erstmalig Wieliczka.

Rund um den „Barbara-Tag“ am 04.12. bot man der Gruppe ein interessantes Rahmenprogramm, das nahezu keine Wünsche offen ließ.

So wurde die Gruppe nicht nur mit fachkundiger Begleitung durch das historische Salzbergwerk geführt und in der dortigen Bildhauerwerkstatt in die Geheimnisse der Salzbearbeitung eingeweiht, sondern lernte auch das neue Gradierwerk der Saline kennen.

Die Feierlichkeiten zu Ehren der heiligen Barbara und ein Besuch in Krakau rundeten den Aufenthalt in Polen ab.

 

 

Spen Valley / West Yorkshire / Kirklees / GB

 

14. – 21.06.                 Traditionelle Begegnung des Dt./Engl. Freundeskreises

Bestandteile dieser Vorlage sind:

1. Das Deckblatt

2. Der Beschlussvorschlag und die Sachdarstellung

3. 3 Anlagen

 

Der Bürgermeister

 

 

 

 

Schäfer

 

 

Amtsleiter

 

 

 

 

Hartl

Sachbearbeiter

 

 

 

 

Joormann-Luft