TOP Ö 4: Bildung eines Unterausschusses "Jugendhilfeplanung"

Beschluss: Mit Stimmenmehrheit zugestimmt

Abstimmung: Ja: 12, Nein: 2, Enthaltungen: 0, Befangen: 0

Beschluss:

 

Der Jugendhilfeausschuss des Rates der Stadt Bergkamen beschließt die Bildung eines Unterausschusses „Jugendhilfeplanung“


In der Diskussion über die Bildung eines Unterausschusses herrscht im Ausschuss mehrheitlich die Meinung vor, einen solchen Ausschuss zu gründen. Ebenso ist die Mehrheit für einen aus dem Vorsitzenden, einem Vertreter jeder Partei im Stadtrat sowie jeweils einem Vertreter der Jugendverbände, Wohlfahrtsverbände und der Kirchen bestehenden Ausschuss.

 

Nachdem der Ausschuss mehrheitlich der Bildung des Ausschusses zugestimmt hatte, erfolgte die Wahl des Vorsitzenden und des Stellvertreters einstimmig. Zum Vorsitzenden wurde Thomas Semmelmann, zum Stellvertreter Thomas Heinzel einstimmig gewählt.

 

Aufgrund der Vorschläge der Fraktionen wurden als ordentliche Mitglieder ebenfalls einstimmig die Mitglieder des Ausschusses Ute Scheunemann, Thomas Heinzel, Hans-Joachim Wehmann, Alexander Wemmert und Max Engelhardt gewählt, zu deren Vertretern Julian Deuse, Gerd Schwarzer, Stefan Bieder, Hans-Jürgen Menz und Kathrin zur Heiden.

 

Für die Verbände wurden einstimmig Janine Wilde, Werner Bartz und Ursula Goldmann gewählt, als Vertretung Karl-Heinz Chuleck, Violetta Kroll-Baues und Ulf Doppelfeld.