TOP Ö 2: Neuaufstellung Radverkehrskonzept Kreis Unna
hier: Stellungnahme der Stadt Bergkamen im Rahmen der Akteursbeteiligung

Beschluss: Einstimmig zugestimmt

Beschluss:

 

Der Ausschuss für Bauen und Verkehr empfiehlt dem Haupt- und Finanzausschuss folgende Beschlussfassung:

 

Der Rat der Stadt Bergkamen beschließt die Stellungnahme der Verwaltung als Stellungnahme der Stadt Bergkamen zur Neuaufstellung des Radverkehrskonzeptes des Kreises Unna.

 


Herr Raupach erläutert anhand der diesem Protokoll als Anlage 1 beigefügten Präsentation (im Folgenden nur noch Präsentation genannt) die Neuaufstellung des Radverkehrskonzepts

des Kreises Unna und die Stellungnahme der Stadt Bergkamen. Im Anschluss beantwortet Herr Raupach Fragen aus dem Gremium, u.a. hinsichtlich der Problematik von Kreuzungspunkten der Radwege und Straßen. Herr Reichling verweist in diesem Zusammenhang auf die anstehende Öffentlichkeitsbeteiligung an dem Radverkehrskonzept der Stadt Bergkamen und die anschließende politische Beschlussfassung über den zukünftigen Stellenwert des Radverkehrs. Herr Eder stellt die Anlage von gemeinsamen Fuß- und Radwegen in Frage.

Herr Brückner vermisst in der Stellungnahme u.a. die Problematik für den Bereich Kuhbachtrasse/Lüner Straße/Burgstraße. Der Verwaltung ist diese Lücke im Radverkehrsnetz entlang der Lüner Straße laut Herrn Reichling bekannt. Zuständig ist hier jedoch zunächst Straßen.NRW. Für eine Unterstützung durch die Stadt z.B. bei Grundstückskaufverhandlungen mit den Eigentümern oder Planung fehlen der Verwaltung notwendige Kapazitäten.