TOP Ö 4: Anfragen und Mitteilungen

 

Der Unterausschuss „Jugendhilfeplanung“ wird sich aus folgenden Personen zusammensetzen:

 

-       Frau Sandra Hagen (Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses)

-       Herr Thomas Heinzel (stellvertretender Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses)

-       Frau Barbara Kestermann (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen)

-       Herr Karl-Heinz Chuleck (Jugendverbände)

-       Frau Sigrun Adams (Wohlfahrtsverbände)

-       Herr Hans-Joachim Wehmann (Vertreter der Kirchen)

-       Frau Busch (Dezernentin)

-       Herr Kortendiek (Jugendamtsleiter)

 

Nachgemeldet wurden:

 

-       Herr Julian Deuse (Fraktion SPD)

-       Frau Susanne Eisenhut (Fraktion CDU)

-       Herr Oliver Schröder und stellvertretend Herr Till Peters (Fraktion DIE LINKE)

-        

 

Die Fraktionen FDP und BergAUF sind aufgefordert, eine Vertretung für den Unterausschuss zu benennen.

 

Ergänzend zu der Nachfrage aus der letzten Sitzung hinsichtlich der Situation der Kinder in der Coronapandemie berichtet Herr Kortendiek, dass die Verwaltung weiterhin im Rahmen von Hilfen zur Erziehung tätig ist, derzeit werden ca. 400 Kinder ambulant und stationär betreut. Die Tätigkeiten des Kinderschutzes werden entsprechend weiter aufrechterhalten.

 

Zur Situation der Schulen wird erläutert, dass auch hier der Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen gehalten wird und entsprechende Beratung weiterhin coronagerecht erfolgt.

 

Bezüglich der Nachfrage, wann der Bericht der Gemeindeprüfungsanstalt im Jugendhilfeausschuss erörtert wird erläutert Frau Busch, dass dieser Bericht zunächst dem Rechnungsprüfungsausschuss vorgelegt wird und dann in weiteren Ausschüssen beraten wird. Einzelne Themen werden zu gegebener Zeit im Jugendhilfeausschuss erörtert.